Gartenreich Dessau-Wörlitz

UNESCO-Welterbe seit 2000

UNESCO
Gartenträume

Eine unvergleichliche Kulturlandschaft, von der bereits Goethe schwärmte, begegnet Ihnen zwischen Elbe und Mulde – im Gartenreich Dessau-Wörlitz. Von seinen Reisen nach England, Holland, Italien und Frankreich inspiriert, begann der Enkel des Alten Dessauers, Fürst Leopold III. Friedrich Franz, bereits im Jahr 1765 sein Land durch gezielte Landschaftsgestaltungen aufzuwerten. In einem Zeitraum von über vierzig Jahren wurden Schlösser und Gärten in und um Dessau angelegt und optisch und gestalterisch miteinander vernetzt. Wie keine andere Landschaft reflektiert das Gartenreich die Bildungsideale der Aufklärung. Die berühmten Wörlitzer Anlagen, das barocke Schloss Oranienbaum oder das Schloss Mosigkau mit seinem schönen Rokokogarten sind nur einige Beispiele des kulturell wertvollen Gesamtensembles.

Im Jahre 2000 wurde das Gartenreich einschließlich seiner Bauwerke, Gärten und Kunstsammlungen zum UNESCO-Weltkulturerbe.


Wörlitzer Anlagen

Wörlitzer Anlagen

Die Wörlitzer Anlagen bilden den Auftakt und Höhepunkt der Landesverschönerung durch den Fürsten Franz von Anhalt-Dessau und gelten als Inbegriff der Aufklärung in Deutschland.

Weiterlesen …
Schloß Oranienbaum

Stadt, Schloss und Park Oranienbaum

Ein Stück Holland begegnet Ihnen beim Besuch der Stadt Oranienbaum mit Schloss und Parkanlage, das als Gesamtensemble um 1700 im niederländischen Barockstil errichtet wurde.

Weiterlesen …
Schloß und Park Luisium

Schloss und Park Luisium

Ein Kleinod klassizistischer Architektur ließ Fürst Franz von Anhalt-Dessau 1774 bis 1778 für seine Gemahlin Louise als privaten Wohnsitz errichten.

Weiterlesen …
Schloß und Park Georgium

Schloss und Park Georgium

Der nach dem jüngeren Bruder des Fürsten Franz, Prinz Johann Georg, benannte Park Georgium ist neben den Wörlitzer Anlagen der kunsthistorisch bedeutendste Landschaftspark englischen Stils im Gartenreich Dessau-Wörlitz.

Weiterlesen …
Schloß und Park Mosigkau

Schloss und Park Mosigkau

Die Lieblingstochter des Fürsten Leopold I. von Anhalt-Dessau, Anna Wilhelmine, ließ ab 1752 das Schloss Mosigkau als ihren Sommersitz errichten.

Weiterlesen …
dummy

Landschaftspark Großkühnau

Der Landschaftspark Großkühnau ist ein weitläufiger, italienisch geprägter Park, der ab 1805 vom Erbprinz Friedrich von Anhalt-Dessau umgestaltet wurde.

Weiterlesen …